Nordrhein-Westfalen, JVA Kleve, Erneut Brand in Zelle

In der JVA Kleve hat es in der Zelle eines 28-Jährigen gebrannt. Laut Polizei konnte der Gefangene von JVA Beamten unverletzt gerettet werden. Das Feuer wurde schnell durch die Feuerwehr gelöscht. 12 JVA Beamte wurden vorsorglich wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo ermittelt nun wegen dem Brand. Es wird bislang davon ausgegangen, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Bereits Ende September hatte es in der JVA gebrannt. (PrisonWatch berichtete wiederholt). Der unschuldig inhaftierte Syrer Ahmed A. hatte dabei tödliche Verletzungen erlitten. Der Fall beschäftigt immer noch den NRW Landtag. Aktuell wird ein Untersuchungsausschuss gebildet der für Aufklärung sorgen soll.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.