Sachsen-Anhalt, Fall Jury Jalloh, Keine neuen Ermittlungen in Fall Jalloh

Die Ermittlungen der Justiz zum Feuertod des Asylbewerbers Jury Jalloh (PrisonWatch berichtete wiederholt) in einer Dessauer Polizeizelle werden nicht wieder aufgenommen. Die Generalstaatsanwaltschaft wies die Beschwerde der Hinterbliebenen gegen die Einstellung des Verfahrens als unbegründet zurück. Sie erklärte, ein Tatverdacht gegen Polizeibeamte des Reviers Dessau oder anderer Personen bestehe nicht. Die Staatsanwaltschaft Halle hatte die Ermittlungen im Oktober 2018 beendet, weil sie keine weitere Aufklärung erwartete. Die Generalstaatsanwaltschaft sollte dies überprüfen. Dem Landtag wurde inzwischen mitgeteilt, dass die privaten Sonderermittler (PrisonWatch berichtete darüber) jetzt bereit seien, die Akten einzusehen.

    Kommentare

    Hauptsache weggesperrt.


    Die Situation der Gefangenen in Deutschland bleibt weitgehend unbeobachtet. Das Strafvollzugssystem ist ein in sich geschlossenes System, dass allenfalls Aufmerksamkeit findet, wenn gravierende Vorfälle geschehen. PrisonWatch durchbricht diese Schranken, indem auf die Situation der Gefangenen aufmerksam gemacht wird. In ausführlichen Berichten wird die Situation des Strafvollzuges dargestellt und ergangene Rechtsprechung besprochen und kommentiert.